Landgericht Magdeburg - Pressemitteilung Nr.: 032/2019

Magdeburg, den 4. Juli 2019

(LG MD) Auswahl aus den Prozessen im Landgerichtsbezirk Magdeburg im Juli 2019 (Stand: 02.07.2019)

schwerer Raub in Magdeburg

21 KLs 330 Js 32477/18 (7/19) – 1. Strafkammer

 

1 Angeklagter

5 Zeugen

 

Prozessbeginn:                 Dienstag, 02. Juli 2019, 09.00 Uhr, Saal A 23

                                         sowie vorsorglich 03. und 04. Juli 2019, jeweils 09.00 Uhr,

                                         Saal A 23

 

 

Dem 33-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 09. Oktober 2018 in den Abendstunden seine ehemalige Arbeitsstätte, eine Gaststätte in Magdeburg, aufgesucht und dort unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Geld gefordert zu haben. Bei der Tat soll der Angeklagte 800 € erbeutet haben.

 

Im Ermittlungsverfahren hat der Angeklagte von seinem Schweigerecht Gebrauch gemacht.

 

 

Drogenhandel in Magdeburg

25 KLs 263 Js 32917/18 (12/19)  5. Strafkammer

 

1 Angeklagter

1 Sachverständiger

7 Zeugen

 

Prozessbeginn:                 Dienstag, 02. Juli 2019, 09.30 Uhr, Saal C 12

Fortsetzungstermin:          04. Juli 2019, 09.30 Uhr, Saal C 12

 

 

Dem 34-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, Ende Januar 2019 in Bernburg mit Amphetaminen, Marihuana und anderen Drogen Handel getrieben zu haben. Griffbereit soll er zudem in seiner Wohnung eine Machete und eine Axt vorgehalten haben. Zur Anbahnung eines Verkaufsgeschäfts soll er dann die Wohnung mit einem Teil der Drogen verlassen haben, wobei er sich mit einem Schlagring und einem Taschenmesser bewaffnet haben soll.

 

Der Angeklagte befindet sich in Untersuchungshaft. Im Ermittlungsverfahren hat er von seinem Schweigerecht Gebrauch gemacht.

 

  

Drogenhandel in Calbe/Saale

25 KLs 275 Js 6047/18 (20/19) – 5. Strafkammer

 

1 Angeklagter

1 Sachverständige

7 Zeugen

 

Prozesstag:                       Dienstag, 09. Juli 2019, 09.30 Uhr, Saal C 12

 

Dem 35-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Januar 2019 in seiner Wohnung in Calbe rund 250 g Cannabis, 33 Ecstasytabletten und rund 20 g Kokain zum Verkauf vorgehalten zu haben und dabei griffbereit Waffen in der Wohnung aufbewahrt zu haben.

Der Angeklagte hat sich im Ermittlungsverfahren weitgehend geständig eingelassen.

 

 

Missbrauch von Notrufen im Salzlandkreis

28 Ns 122 Js 3425/17 (76/19) – 8. Strafkammer als Berufungsgericht

 

1 Angeklagter

2 Zeugen

 

Prozesstag:                       Dienstag, 16. Juli 2019, 10.45 Uhr, Saal A 12

 

Dem 25-jährigen Angeklagten wird der Missbrauch eines Notrufs vorgeworfen. Der Angeklagte soll im Januar 2017 die Rettungsleitstelle des Salzlandkreises über Notruf angerufen und dort wahrheitswidrig behauptet haben, eine namentlich benannte Frau hege Suizidabsichten und leide unter einer akuten Psychose. Daraufhin soll der Notarzt zur Wohnung der Frau geschickt worden sein. Tatsächlich war es jedoch ein sog. "falscher Alarm".

 

Das Amtsgericht Bernburg verurteilte den Angeklagten deswegen am 05.03.2019 zu einer Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu je 35,00 €. Hiergegen hat der Angeklagte über seinen Verteidiger Berufung eingelegt. Die Sache wird nun vor der 8. Strafkammer als Berufungsgericht neu verhandelt

 


versuchter Totschlag in Schönebeck

21 Ks 162 Js 4491/19 (3/19) – 1. Strafkammer

 

1 Angeklagter

2 Sachverständige

5 Zeugen

 

Prozessbeginn:                 Dienstag, 16. Juli 2019, 09.00 Uhr, Saal A 23

 

Fortsetzungstermine:         22. Juli 2019, 09. und 16. August 2019,

jeweils 09.00 Uhr, Saal A 23

 

Dem 31-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 01. Februar 2019 in Schönebeck in Tötungsabsicht auf einen Mann, der sich mit der Freundin des Angeklagten getroffen haben soll, eingeschlagen zu haben. Das Opfer soll schwer verletzt worden sein.

 

 

Drogenhandel in Magdeburg

25 KLs 262 Js 5636719 (22/19) – 5. Strafkammer

 

1 Angeklagter

1 psychiatrischer Sachverständiger

3 Zeugen

 

Prozesstag:                       Dienstag, 16. Juli 2019, 09.30 Uhr, Saal C 12

 

Dem 27-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 11. Februar 2019 in Magdeburg in einer Wohnung zum Weiterverkauf rund 400 g Marihuana und rund 100 g Amphetamine aufbewahrt zu haben. Zudem soll er griffbereit Waffen gelagert haben.

 

 

Betrug in Magdeburg und Schönebeck

25 KLs 157 Js 36555/17 (20/18) – 5. Strafkammer

 

1 Angeklagter

20 Zeugen

 

Prozessbeginn:                 Mittwoch, 24. Juli 2019, 09.30 Uhr, Saal C 12

 

Fortsetzungstermine:         25. und 26. Juli 2019, jeweils 09.30 Uhr, Saal C 12

 

Dem 36-jährigen Angeklagten werden insgesamt 14 gewerbsmäßige Betrugsstraftaten vorgeworfen, die er im Zeitraum März – Oktober 2017 begangen haben soll. Der damals bei einem Mobilfunkanbieter beschäftigte Angeklagte soll gewerbsmäßig Unterschriften und Kundendaten gefälscht haben, um unter falschem Namen jeweils hochwertige Mobiltelefone zu erlangen.

 

 

versuchte Vergewaltigung in Magdeburg


22 KLs 143 Js 16057/18 (17/18) – 2. Strafkammer

 

1 Angeklagter

2 Sachverständige, darunter eine Aussagepsychologin

7 zeugen

 

Prozessbeginn:                 Mittwoch, 24. Juli 2019, 09.30 Uhr, Saal E 12

 

Fortsetzungstermine:         07. und 08. August 2019, jeweils 09.30 Uhr, Saal E 12

 

Dem 52-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im April 2018 in Magdeburg in einer Wohnung eine damals 16 Jahre alte Jugendliche, die bei ihm eingezogen sein soll, vergewaltigt zu haben.

 

 

Berufungsverfahren Tierquälerei in einer Schweinemastanlage

28 Ns 182 Js 37035714 (92/19) – 8. Strafkammer als Berufungsgericht

 

1 Angeklagter

 

Prozesstag:                       Dienstag, 30. Juli 2019, 11.30 Uhr, Saal A 12

 

Dem 50-jährigen Angeklagten  wird vorgeworfen im März 2014 in Colbitz als Betriebsleiter einer Schweinemastanlage gegen das Tierschutzgesetz verstoßen zu haben. So soll er für kranke Tiere nicht den Tierarzt gerufen haben, so dass diese Tage lang leiden mussten. Der Angeklagte wurde deswegen vom Amtsgericht Haldensleben zu einer Geldstrafe von einem Monatslohn verurteilt. Hiergegen hat er Berufung eingelegt, die nun verhandelt wird.

 

 

Löffler





Impressum:

Landgericht Magdeburg
Pressestelle
Halberstädter Str. 8
39112 Magdeburg
Tel: 0391 606-2061 oder -2142
Fax: 0391 606-2069 oder -2070
Mail: presse.lg-md@justiz.sachsen-anhalt.de
Web: www.lg-md.sachsen-anhalt.de