Polizeirevier Harz - Pressemitteilung Nr.: 233/2019

Halberstadt, den 20. Juli 2019

Polizeimeldung Polizeirevier Harz

Schlägerei in Halberstadt

Halberstadt Am Freitag wurde das Polizeirevier Harz gegen 19:30 Uhr durch Anwohner und Passanten über mehrere alkoholisierte Personen in einer Parkanlage an der Westerhäuser Straße informiert. Diese sollten unter Anderem Autofahrer beschimpft haben. Bei Eintreffen der Beamten vor Ort konnten diese gerade noch beobachten, wie ein 19-jähriger Mann aus Eritrea einem 26-jährigen Mann aus Afghanistan mit der Faust ins Gesicht schlug. Die Beamten konnten die Kontrahenten trennen. Da diese stark alkoholisiert waren mussten sie zu Boden gebracht und gefesselt werden. Die beiden Begleiter der Streithähne (ebenfalls aus Afghanistan und Eritrea) wurden daraufhin gegenüber den Polizeibeamten aggressiv. Auch sie waren stark alkoholisiert. In der Folge fanden sie sich neben ihren  „Freunden“ auf dem Boden wieder. Nachdem sich alle beruhigt hatten wurde der verletzte Afghane zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Ein 22-jähriger Mann aus Eritrea war so betrunken, dass es ebenfalls ins Krankenhaus musste. 


Fahren unter Alkohol

Halberstadt Bei einer Verkehrskontrolle in der Rudolf Diesel Straße wurde ein vollbesetzter Nissan Micra angehalten. Die 45-jährige Fahrerin aus Halberstadt stand dabei unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Vortest ergab einen Wert von 1, 24 Promille. Mit ihr wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt und ihr die Weiterfahrt untersagt. Im Fahrzeug wurde zudem ein 39-jähriger Mann aus Halberstadt angetroffen. Er wies einen Vorwert von 3,04 Promille auf. Außerdem trug er einen Schlagring bei sich, was zu einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz führte.


Verkehrsunfall mit E- Roller

Falkenstein/ Harz  Am heutigen Tag gegen 11:20 Uhr befuhren Fahrradfahrer einen betonierten Feldweg bei Ermsleben. Dort fanden sie einen leblosen, 69-jährigen Mann auf dem Boden liegend. Dieser hatte einen Integralhelm auf und lag unter einem sogenannten E- Roller. Der herbeigerufene Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Harz gingen von einem Unfallgeschehen aus. Bei der Aufnahme des Unfalls wurden sie von einem Gutachter unterstützt. Im Ergebnis der Untersuchungen kann derzeitig davon ausgegangen werden, dass der Mann mit seinem Roller auf dem Betonweg unterwegs war. Aus bisher ungeklärter Ursache betätigte er die Vorderradbremse derart stark, dass das Rad blockierte, er sich überschlug und unter dem Roller zum Liegen kam.
Das Modell des verwendeten E-Roller’s  ist in der Lage bauartbedingt eine Geschwindigkeit von bis zu 45 km/h zu erreichen. Aufgrund dessen ist das Fahrzeug auch zu versichern.






Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg
Polizeirevier Harz
Pressebeauftragter
Plantage 3
38820 Halberstadt
Tel: 03941/674 - 204 
Fax: 03941/674 - 130
Mail: presse.prev-harz@polizei.sachsen-anhalt.de