Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie - Pressemitteilung Nr.: 128/2019

Magdeburg, den 15. August 2019

Gesund und lecker: 499 Schulen und Kindertagesstätten bekommen frisches Obst, Gemüse und Milch
EU-Programm für Schulen und Kindertagesstätten in Sachsen-Anhalt startet in die zweite Teilnahmerunde


Magdeburg. Zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 nehmen insgesamt 499 Schulen und Kindertagesstätten am EU-Programm „Schulobst und -gemüse und /oder Schulmilch“ teil. 22 Unternehmen der Region beliefern sie kostenfrei mit frischem Obst, Gemüse und Milch. Damit wird rund 44.000 Kindern in Sachsen-Anhalt der regelmäßige Zugang zu gesunden Lebensmitteln ermög-licht.

„Auch die zweite Teilnahmestaffel verzeichnet einen sehr großen Zuspruch“ freut sich Landwirtschaftsministerin Frau Prof. Dr. Dalbert. „Von Kindesbeinen an wird mit dem Schulobst- und Schulmilchprogramm Freude und Wissen an der gesunden Ernährung vermittelt. Alle teilnehmenden Schulen und Kitas thematisieren die gesunde Ernährung im Unterricht und Schulalltag. Deshalb bin ich sicher, dass wir mit dieser Förderung nachhaltige Gesundheitsvorsorge betreiben und ein ressourcenschonender Umgang mit Lebensmitteln gelehrt wird.“

Am 15.08.2019 beginnt die neue zweijährige Teilnahmerunde von weiteren Bildungseinrichtungen am EU-Schulprogramm in Sachsen-Anhalt. Es werden rund 29.480 Kinder kostenfrei mit Obst und Gemüse und rund 14.520 Kinder mit Milch versorgt. Alle diese Kinder nehmen an den begleitenden pädagogischen Maßnahmen teil. Das Programm wird über EU-Mittel und Landesmittel finanziert. Es konnte allen Anträgen - sofern diese die Fördervoraussetzungen erfüllten - entsprochen werden.


Hintergrund
Mit dem EU-Programm sollen Kinder der teilnehmenden Einrichtungen insgesamt mehr Obst, Gemüse und Milch verzehren. Die Kinder haben die Möglichkeit dreimal pro Schulwoche frisches Obst, Gemüse und/oder Milch kostenfrei zu erhalten. Zudem wird mit den von den Einrichtungen durchzuführenden begleitenden pädagogischen Maßnahmen Wissen zur gesunden Ernährung, der Herkunft von Lebensmitteln und deren Wertschätzung vermittelt. Ohne diese Maßnahmen ist eine Teilnahme nicht möglich.

Anfang August erfolgten durch das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Süd (ALFF) die Bewilligungen und die Benachrichtigungen für die Lieferanten, Schulen und Kindertagesstätten, so dass pünktlich zum Schuljahresbeginn am 15.08.2019 mit der Lieferung der Produkte begonnen werden kann. Einrichtungen müssen zwei aufeinanderfolgende Schuljahre am EU-Programm teilnehmen. Eine Förderung von mehr als zwei Jahren ist nicht möglich.

Aktuelle Informationen zur Durchführung des EU-Programms sind unter dem folgenden Link auf der Internet-Seite des MULE eingestellt: https://mule.sachsen-anhalt.de/umwelt/umweltbildung/schulprogramm/





Impressum:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Leipziger Str. 58
39112 Magdeburg
Tel: (0391) 567-1950
Fax: (0391) 567-1964
Mail: pr@mule.sachsen-anhalt.de