Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung - Pressemitteilung Nr.: 077/2019

Magdeburg, den 22. August 2019

Progroup investiert 500 Mio. Euro und schafft 150 neue Arbeitsplätze
Sandersdorf-Brehna: Willingmann bei Richtfest für hochmoderne Papierfabrik


Wichtiger Meilenstein für eine der modernsten Papierfabriken weltweit: Im Beisein von Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann wurde für den neuen Produktionsstandort der Progroup in Sandersdorf-Brehna (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) heute das Richtfest gefeiert. Die Progroup AG investiert dort nach eigenen Angaben rund 500 Millionen Euro und schafft rund 150 neue Arbeitsplätze. Das Werk mit einer Kapazität von jährlich 750.000 Tonnen Wellpappenrohpapier soll im August 2020 in Betrieb genommen werden.

 

Willingmann wies auf die Bedeutung der Investition für das Bundesland hin: „Die dreistellige Millioneninvestition der Progroup zählt zu den größten Investitionsvorhaben in Sachsen-Anhalt seit der Wiedervereinigung. Einmal mehr zeigt sich, dass sich unser Land in den vergangenen Jahren erfolgreich zu einem attraktiven, hoch modernen Industriestandort in der Mitte Europas entwickelt hat.“

 

„Als familiengeführtes Unternehmen gehört es zu unserer Philosophie, langfristig und nachhaltig zu denken und zu handeln und damit Verantwortung zu übernehmen. Dieses Grundverständnis ist ausschlaggebend für eine Investition in dieser Größenordnung. Insgesamt fließen von unserer Seite rund 500 Millionen Euro in eine Anlage, die auch in 50 Jahren noch zeitgemäß produzieren soll. Als Technologieführer sind wir überzeugt von Ressourcenschonung und Umweltschutz. Als Unternehmen bieten wir darüber hinaus sichere Arbeitsplätze mit guten beruflichen Perspektiven. Denn wir tragen in hohem Maße Verantwortung für die Gesellschaft, unsere Mitarbeiter, unsere Kinder und unsere Umwelt“, hebt Jürgen Heindl, Vorstandsvorsitzender und Gründer von Progroup, hervor.

 

Aktuelle Informationen zu interessanten Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung gibt es auch auf dem Twitter-Kanal des Ministeriums unter www.twitter.com/mwsachsenanhalt.



Impressum:

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.de
Web: www.mw.sachsen-anhalt.de
Twitter: www.twitter.com/mwsachsenanhalt