Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr - Pressemitteilung Nr.: 102/2019

Magdeburg, den 30. August 2019

Rund 750.000 Euro für Straßensanierung im Süden von Sachsen-Anhalt

Am Montag (02.09.) beginnen im Landkreis Mansfeld-Südharz Sanierungsarbeiten an den Landesstraßen (L) 233 und L 151. „Bis Ende September wird hier die Fahrbahn auf insgesamt knapp anderthalb Kilometern instandgesetzt“, erklärte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel vor Beginn der Arbeiten. Das Land investiert rund 750.000 Euro in die Maßnahme.

Der Bauabschnitt erstreckt sich von Dittichenrode bis zur Ampelkreuzung L 233/L 151 und dann noch 300 Meter weiter bis in die Halle-Kasseler-Straße.

Während der knapp vierwöchigen Arbeiten ist die Strecke voll gesperrt.

Eine Umleitung ist über die L 151 (Wallhausen), die Kreisstraße (K) 2298 (Hackpfüffel) sowie die L 220 (Kelbra) und die L 234 (Roßla) ausgeschildert (Gegenrichtung analog).

Bereits ab Montag (02.09.) muss jedoch auch die im Bauabschnitt liegende A 38-Anschlussstelle Roßla bis voraussichtlich Ende September (planmäßig 27.09.) voll gesperrt werden. Das heißt, Auf- und Abfahrten auf beiden Richtungsfahrbahnen sind hier solange nicht nutzbar.

Die Umleitungen führen für beide Richtungen über die benachbarten AS Berga (alternative Abfahrt und dann weiter auf der Bedarfsumleitung U 1 über die B 85 und die L 151 bis nach Roßla) und AS Sangerhausen-West für den auffahrenden Verkehr; Auffahrt über die K 2300, L 231, L 151 und L 221 ausgeschildert.





Impressum:


Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail: presse@mlv.sachsen-anhalt.de