Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr - Pressemitteilung Nr.: 123/2019

Magdeburg, den 10. Oktober 2019

Landesstraße zwischen Lohne und Packebusch wird saniert

Am kommenden Montag (14.10.) beginnen auf den Landesstraßen (L) 10 und 12 zwischen Lohne und Packebusch (Altmarkkreis Salzwedel) die Bauarbeiten zur Fahrbahnsanierung.

„Das Land Sachsen-Anhalt investiert rund 1,5 Millionen Euro, damit in diesem Abschnitt die Fahrbahn wieder den modernen Verkehrsanforderungen genügt. Damit kommen wir auch dem Wunsch der Anwohner und vieler Verkehrsteilnehmer nach“, erklärte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel zum Baustart. Dabei gehe es um die 3,3 Kilometer lange Strecke zwischen Packebusch und dem Abzweig Kleinau (L 12) sowie die rund 600 Meter Straße zwischen dem Abzweig und dem Ortseingang von Lohne (L 10), so der Minister. Die Kreuzung L 10 / L 12 werde dabei voll ausgebaut, ergänzte Webel.

Für die Bauarbeiten, die voraussichtlich neun Wochen dauern werden, muss dieser Abschnitt der Landesstraße voll gesperrt werden.

In der Zeit der Vollsperrung wird der Verkehr von Lohne aus über die L 10 nach Kerkau weiter über die K 1089 über Plathe nach Brunau weiter über die L 12 nach Packebusch umgeleitet.  Der Umleitung von Lohne führt über die Kreisstraßen K 1012 und K 1077 nach Kleinau und weiter über die K 1074 nach Boock zur Landesstraße L 12.

Im Zuge der Baumaßnahmen wird auch der Durchlass des Hammergrabens erneuert. Die Bekanntgabe der dafür erforderlichen Umleitungsführung erfolgt rechtzeitig.





Impressum:


Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail: presse@mlv.sachsen-anhalt.de