Staatskanzlei - Pressemitteilung Nr.: 632/2019

Magdeburg, den 27. November 2019

Europa.Medien.Preis Sachsen-Anhalt 2019 verliehen

Am 26. November verliehen Staats- und Europaminister Rainer Robra und Vertreter der Medienanstalt Sachsen-Anhalt im Hegel-Gymnasium in Magdeburg den diesjährigen Europa.Medien.Preis Sachsen-Anhalt. Der Preis wurde in den Kategorien Jurypreis (1.000 Euro Preisgeld) sowie Online-Voting-Preis, Publikumspreis und Sonderpreis Schüler- und Jugendaustausch – „Europa entdecken“ (je 500 Euro Preisgeld) vergeben.

Robra hob in seinem Grußwort hervor, dass sich die Wettbewerbsteilnehmer konstruktiv-kritisch mit dem Thema Europa und seinen vielfältigen Bezügen zum täglichen Leben auseinandersetzten. Sie leisteten damit einen wichtigen Beitrag zur Diskussion über die Zukunft Europas.

Ferner betonte der Europaminister die Bedeutung des Engagements der Wettbewerbsteilnehmer: „Die Beiträge zeugen vom Engagement vieler, vor allem junger Bürgerinnen und Bürger in unserem Land für Europa. Auf kreative Art und Weise thematisieren sie aktuelle europäische Fragen, Entwicklungen und auch Probleme. Es ist mir daher ein wichtiges und persönliches Anliegen, dass diese Beiträge gehört, gesehen und gewürdigt werden.“

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger sind:

·         Jurypreis: Marica Trojak konnte die Jury mit ihrem Video-Beitrag „Europa Slam“ überzeugen, in dem sie sich in Form eines bebilderten Poetry-Slam-Beitrags mit europäischen Themen auseinandersetzt. Marica Trojak leistet derzeit einen Freiwilligendienst ab.

·         Sonderpreis Schüler- und Jugendaustausch – „Europa entdecken“: Den Sonderpreis erhielt der Beitrag „Die Media Fellows in Lille“ von der aus der Ukraine stammenden Studentin Iryna Riabenka. Dieser berichtet vom Erasmus-Plus-Projekt „Media Fellow“ und dem Treffen der deutschen, französischen und spanischen Projektpartner in Lille im Frühjahr 2019.

·         Online-Voting-Preis: Hanna Herych, Alexandro Huber und Anas Salaheldin konnten mit ihrem Beitrag „Eurocamp“ die meisten Stimmen im Online-Voting für sich gewinnen. Alle drei leisten derzeit einen Freiwilligendienst ab und thematisieren in ihrem Beitrag das Eurocamp 2019 in Schlaitz.

·         Publikumspreis: Die meisten Stimmen aus dem Publikum erhielt Nina Richter (Jugendradio beim Radio Corax) mit ihrem Audiobeitrag „Europawahl und Reisen“.

Die Beiträge und alle Informationen zum Europa.Medien.Preis Sachsen-Anhalt sind auf www.europamedienpreis.de abrufbar.

Hintergrund:

Der Europa.Medien.Preis Sachsen-Anhalt zeichnet die besten nicht-kommerziellen Video- und Audiobeiträge aus, die sich mit aktuellen europäischen Themen auseinandersetzen und dabei die Bezüge zu Sachsen-Anhalt oder zur eigenen Lebenswelt herausstellen und medial umsetzen. Der Wettbewerb ist ein gemeinsames Projekt der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur und der Medienanstalt Sachsen-Anhalt und wird seit 2009 durchgeführt. Der Europa.Medien.Preis 2019 wird koordiniert durch GOEUROPE! Europäisches Jugend Kompetenz Zentrum Sachsen-Anhalt.





Impressum:

Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hegelstraße 42
39104 Magdeburg
Tel: (0391) 567-6666
Fax: (0391) 567-6667
Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de