Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr - Pressemitteilung Nr.: 143/2019

Magdeburg, den 29. November 2019

Land unterstützt Fährbetreiber mit fast 360.000 Euro

Das Land Sachsen-Anhalt stellt in diesem Jahr knapp 360.000 Euro Fördermittel für die landesbedeutsamen Fähren zur Verfügung. „Damit wollen wir die zumeist kommunalen Fähreigentümer finanziell entlasten“, erklärte Verkehrsminister Thomas Webel heute in Brachwitz (Saalekreis) bei der Übergabe eines entsprechenden Zuwendungsbescheides an die Bürgermeisterin der Stadt Wettin-Löbejün, Antje     Klecar.

Webel zufolge erhält die Stadt 160.000 Euro für die Saalefähre Brachwitz. Weitere rund 200.000 Euro Fördermittel werden Annaburg für die Elbfähre Prettin bewilligt.

Das Geld ist für die Landrevisionen gedacht, die jetzt turnusmäßig in Brachwitz und Prettin anstehen. Diese Wartungsmaßnahme ist geknüpft an die Gültigkeitsdauer der Fahrtauglichkeitsbescheinigung und somit für die Fähren alle fünf Jahre gesetzlich vorgeschrieben.

„Mit der Förderung übernimmt das Land auf freiwilliger Basis erstmals 90 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten“, erläuterte Webel. Das sei fast doppelt so viel wie noch in den Jahren zuvor, als der Förderanteil bei 50 Prozent gelegen habe. „Damit tragen wir den veränderten Rahmenbedingungen verstärkt Rechnung“, betonte der Minister. Steigende Betriebskosten sowie der finanzielle Aufwand für Modernisierung und Instandhaltung erschwerten zunehmend einen rentablen Fährbetrieb.

Fähren sind insbesondere für den Straßenverkehr ein unverzichtbares Bindeglied zwischen den Gebieten beiderseits der Flüsse. Sie sichern als sogenannte "schwimmende Brücken" wichtige Verkehrsverbindungen. Aufgrund kürzerer Fahrtwege tragen sie darüber hinaus zur Umweltentlastung bei.





Impressum:


Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail: presse@mlv.sachsen-anhalt.de