Ministerium für Justiz und Gleichstellung - Pressemitteilung Nr.: 030/2019

Magdeburg, den 19. Dezember 2019

Keding würdigt Stach/Nachfolger wird Thomas Naumann - Halles JVA-Chef geht in den Ruhestand

Magdeburg/Halle (MJ). Der langjährige Leiter der Justizvollzugsanstalt Halle, Hans-Jürgen Stach ist heute mit einer Feierstunde in Halle in den Ruhestand verabschiedet worden. Stach tritt mit Ablauf des 31.12.2019 in den gesetzlichen Ruhestand.

Justizministerin Anne-Marie Keding würdigte die Verdienste Stachs beim Aufbau der Justizvollzugsstrukturen in Sachsen-Anhalt und dankte ihm für sein seit drei Jahrzehnten gezeigtes außerordentliches Engagement für einen sicheren und resozialisierenden Justizvollzug. Keding sagte, man könne Herrn Stach mit Fug und Recht als Urgestein des sachsen-anhaltischen Justizvollzugs bezeichnen.

Stach leitete ab 1991 die JVA Dessau, bis er 2005 die Leitung der JVA Halle und ab 2014 auch zusätzlich die Leitung der Jugendarrestanstalt übernahm.

Nachfolger als Anstaltsleiter wird ab dem 1. Januar 2020 Thomas Naumann. Der 49jährige Volljurist war bisher im Ministerium für Justiz und Gleichstellung tätig. Ministerin Keding gratulierte Thomas Naumann zur Bestellung und wünschte ihm viel Erfolg bei der Erfüllung seiner verantwortungsvollen Arbeit, insbesondere bei der Begleitung des geplanten Neubaus der JVA Halle.





Impressum:

Ministerium für Justiz und Gleichstellung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Domplatz 2 - 4
39104 Magdeburg
Tel:   0391 567-6235
Fax:  0391 567-6187
Mail:  presse@mj.sachsen-anhalt.de
Web: www.mj.sachsen-anhalt.de