Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd - Pressemitteilung Nr.: 253/2019

Halle, den 29. Dezember 2019

Polizeimeldungen aus dem südlichen Sachsen-Anhalt, 29.12.2019

Halle (Saale)

Gestern Abend gegen 23:30 Uhr kam es in der Ascherslebener Straße zu  einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei. In einem dortigen Mehrfamilienhaus brannten zwei im Hausflur abgestellte Kinderwagen. Darüber hinaus hatte jemand im Keller eine Flasche mit einer unbekannten Substanz in Brand gesetzt. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen.

Fünf Hausbewohner, zwei Frauen (36 und 60 Jahre) sowie drei männliche Personen (3, 9 und 54 Jahre) brachte man wegen dem Verdacht  einer Rauchgasintoxikation in städtische Krankenhäuser.

Die entstandenen Sachschäden werden auf etwa 10 000,- Euro geschätzt.

 

Wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss müssen sich ein 22-Jähriger sowie  seine  25-jährige Begleiterin verantworten. Die Beiden waren mit einem E-Roller unterwegs und wurden heute früh gegen 00:30 Uhr in der Willy-Brandt-Straße von der Polizei kontrolliert. Dabei kam heraus, dass sie unter Alkoholeinfluss gefahren waren. Die Polizei führte mit Beiden einen Atemalkoholtest durch. Bei ihm wurden mehr als  0,7 Promille  gemessen. Sie hatte über 1,3 Promille in der Atemluft. Gegen den jungen Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Die junge Frau hat mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

 

In der Delitzscher Straße stoppte die Polizei heute früh gegen 00:50 Uhr einen  Skoda Octavia. Am Steuer saß ein 20-Jähriger, welcher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und möglicherweise unter Drogeneinfluss stand. Außerdem gehörten die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht an den PKW. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet.

 

Mit einem Bußgeldverfahren hat ein 18-Jähriger zu rechnen. Er war heute früh gegen 02:10 Uhr mit einem E-Scooter unterwegs und wurde in der  Kleinen Ulrichtstraße von der Polizei  kontrolliert. Bei der allgemeinen  Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Heranwachsenden  bemerkt. Es folgte ein Atemalkoholtest, welcher einen Wert von über 0,9 Promille auswarf.

 

Heute früh beobachtete ein Passant in der Innenstadt einen Graffitisprayer und informierte die Polizei. Die herbeigerufenen Beamten konnten gegen 02:15 Uhr den Mann in der Händelstraße aufgreifen. Dort besprühte er gerade die Fassade eines Imbiss. Die Polizei stellte seine Sprayer-Utensilien sicher und erstattete Anzeige gegen den 36-Jährigen.

 

 

Saalekreis

Am Freitag gegen 21.20 Uhr kontrollierte die Polizei in der  Querfurter  Straße von  Merseburg einen Radfahrer. Es stellte sich heraus, dass dieser unter Alkoholeinfluss gefahren war. Bei einem Atemalkoholtest wurden über 1,9 Promille bei dem Mann gemessen. Gegen den 37-Jährigen wurde Strafanzeige erstattet.

 

In der Nacht zum Samstag brachen Unbekannte einen Warencontainer auf und stahlen daraus Pyrotechnik. Der Diebstahl wurde gestern früh gegen 07:20 Uhr bemerkt und bei der Polizei angezeigt. Der Tatort befindet sich im Kollenbeyer Weg von Merseburg. Der Stehlschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert.

 

Heute früh gegen 00:20 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall nach Querfurt in die Bertha-von-Suttner-Straße gerufen. An dem Unfall waren zwei PKW beteiligt. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Fahrerin des einen PKW unter Alkoholeinfluss stand. Bei einem Atemalkoholtest wurden bei der 48-Jährigen über 1,7 Promille gemessen. Die Polizei behielt den Führerschein der Frau ein und erstattete eine Strafanzeige gegen sie.

 

Wegen Diebstahls muss sich ein 53-jähriger Mann verantworten. Dieser drang heute früh gegen 00:30 Uhr in ein Technikhaus der Bahn AG ein und wurde dabei von einem Passanten beobachtete. Der Tatort befindet sich in der Windmühlenstraße von Bad Lauchstädt. Die herbeigerufene Polizei konnte den Mann in dem Gebäude aufgreifen. Dort hatte er mehrere Relais und Schaltkästen abmontiert und einen Teil des Diebesgutes bereits in einen mitgeführten PKW verstaut. Das Bahngebäude ist nicht mehr in Betrieb.

 

 

Mansfeld-Südharz

Auf der L 236 bei Rottleberode verunfallte gestern Abend gegen 20:25 Uhr ein 20-Jähriger mit seinem VW Golf. Das Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke gefahren. Es entstanden Sachschäden.

 

An der Schlackenmühle in Eisleben brannten heute früh gegen 00:05 Uhr  zwei Müllcontainer. Die Feuerwehr löschte den Brand. Beide Müllcontainer wurden vollständig zerstört. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Burgenlandkreis

Im Bereich der Lützener Straße von Hohenmölsen, auf einem Feldweg, kam es gestern gegen 14:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hier war ein 21-jähriger Mann mit einem Fahrrad unterwegs. Plötzlich lief ein nicht angeleinter Hund auf den Radfahrer zu und es kam zur Kollision. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei am linken Schienbein sowie im Gesicht. Er wurde zur Behandlung in ein Krankhaus gebracht. Gegen die Halterin des Hundes (29 Jahre) wurde Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet.

 

Zu einem Wohnhausbrand in die Camburger Straße  von Droysig wurden gestern Abend gegen 18:20 Uhr Feuerwehr und Polizei gerufen. Bei dem Brand wurde der 61-jährige Hausbewohner verletzt. Ihn brachte man mit Verdacht auf eine  Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus. Es entstanden Sachschäden von mehr als 20 000,- Euro. Das  Haus ist vorrübergehend nicht bewohnbar.

Nach Angaben des Hausbewohners war dieser gestolpert und in einen Adventskranz gefallen. Dieser fiel zu Boden und entfachte das Feuer. Die  Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

 

Auf der L 201 zwischen Schkölen und  Aue stießen gestern Abend gegen 20:20 Uhr ein Golf und ein Reh zusammen. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am PKW entstanden Sachschäden.

 

Gegen 21.40 Uhr machte auf der B 91 zwischen Merseburg und Zeitz ein Opel Bekanntschaft mit einem Reh. Am Opel entstanden Sachschäden. Das Reh entfernte sich vom Unfallort.

 

Heute früh gegen 00:50 Uhr kontrollierte die Polizei in Bad Bibra den Fahrer eines VW Caddy. Dabei kam heraus, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren war. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Gegen den 22-Jährigen wurde Anzeige erstattet.

 

Unbekannte sprengten heute früh gegen 04:00 Uhr am Südring von Weißenfels einen Zigarettenautomaten. Der Automat wurde vollständig zerstört. Inwieweit etwas gestohlen wurde muss noch geklärt werden. Es entstanden Sachschäden von etwa 2000,- Euro.





Impressum:

Polizeiinspektion Halle (Saale) Pressestelle Merseburger Straße 06 06110 Halle Tel: (0345) 224-1533 Fax: (0345) 224-1280 Mail: presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de