Staatskanzlei - Pressemitteilung Nr.: 015/2020

Magdeburg, den 15. Januar 2020

Staatsminister Robra zum Ritter der Ehrenlegion ernannt

Staats- und Kulturminister Rainer Robra wurde heute in Magdeburg zum Ritter der französischen Ehrenlegion ernannt. Ausgehändigt wurden die Ordensinsignien in der Staatskanzlei von der Botschafterin der

Französischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland, Anne-Marie Descôtes. Robra erhielt die Auszeichnung für seine großen Verdienste um die deutsch-französische Zusammenarbeit.

 

Als Europaminister hat Robra seit 2002 die Beziehungen zwischen  Sachsen-Anhalt und Frankreich entscheidend mitgestaltet und die deutsch-französischen Beziehungen in den Mittelpunkt seiner Europapolitik gestellt. Die Ansiedlung des Instituts français in der Staatskanzlei 2003 wäre ohne Robras Initiative und Unterstützung nicht möglich gewesen. Es hat seit dieser Zeit den Kulturaustausch zwischen Frankreich und Sachsen-Anhalt kontinuierlich intensiviert. Auf Robras maßgebliches Engagement geht auch der Abschluss der Regionalpartnerschaft mit der Region Centre-Val de Loire im Jahr 2004 zurück. Seitdem hat sich eine Vielzahl von aktiven bilateralen Beziehungen entwickelt. Frankreich ist für Sachsen-Anhalt einer der wichtigsten Handelspartner, französische Unternehmen haben hier Hunderte Arbeitsplätze geschaffen. Über 40 Städtepartnerschaften und über 50 Schulpartnerschaften, Dutzende Hochschulkontakte, Kulturprojekte und vieles mehr sind beredtes Zeugnis für die breite Basis verlässlicher Kontakte

 

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff gratulierte Robra und betonte: “Die hohe Auszeichnung würdigt den großen Beitrag Rainer Robras zum Ausbau und zur Stärkung der deutsch-französischen Beziehungen. Als überzeugter Europäer hat sich Rainer Robra unermüdlich für die Zusammenarbeit zwischen Sachsen-Anhalt und Frankreich eingesetzt. Für Rainer Robra haben die deutsch-französischen Beziehungen als Motor der Europäischen Integration einen herausragenden Stellenwert. Als Europaminister ist es ihm ein wichtiges Anliegen, die Zusammenarbeit zwischen Sachsen-Anhalt und Frankreich weiterzuentwickeln und zu intensivieren, um so auch Sachsen-Anhalts Beitrag zur Umsetzung des Aachener Vertrages von 2019 zu leisten.“ 

 

Robra dankte in seiner Rede insbesondere der Französischen Botschaft in Berlin und den Präsidenten von Centre für die große Unterstützung und die sehr gute Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren. Wenn es gelungen ist, Sachsen-Anhalt immer stärker für die deutsch-französische Freundschaft zu gewinnen, Institutionen zu stabilisieren oder neu zu gründen, dann ist das sehr vielen zu verdanken, die sie in unterschiedlichsten Bereichen an dieser großen binationalen Bürgerinitiative mitwirken oder sonst ihre Beiträge leisten.“   

 

Die Ehrenlegion (frz. Légion d’Honneur) ist die ranghöchste Auszeichnung Frankreichs. Sie wurde am 19. Mai 1802 von Napoléon Bonaparte gestiftet. Mit der Ehrenlegion wurden seit der Gründung Franzosen und Nichtfranzosen ausgezeichnet. Großmeister des Ordens ist seit 2017 Staatspräsident Emmanuel Macron.





Impressum:

Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hegelstraße 42
39104 Magdeburg
Tel: (0391) 567-6666
Fax: (0391) 567-6667
Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de