Polizeirevier Salzwedel - Pressemitteilung Nr.: 039/2020

Salzwedel, den 12. Februar 2020

Polizeimeldungen Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Hund beißt Mädchen ins Gesicht

11.02.2020, Klötze: Am Abend des 11.02.2020 wurde der Polizei bekannt, dass ein junges Mädchen von einem Hund ins Gesicht gebissen wurde. Die Grundschülerin befand sich mit ihrer Mutter und dem Labrador-Mischling im Wohnzimmer, als der Vorfall passierte. Das Kind erlitt mehrere Verletzungen im Gesicht und wurde mit dem Rettungswagen ins Uniklinikum Magdeburg verbracht. Nach Angaben der Mutter lebt der Rüde seitdem er ein Welpe ist in der Familie und ist zuvor noch nie durch Aggressivität aufgefallen.

 

Unfallflucht

11.02.2020, Salzwedel, Buchenallee: Eine Frau (38) parkte ihren Toyota Auris gegen 16:00 Uhr auf dem Parkplatz vor einem Supermarkt in der Buchenallee in Salzwedel ab. Um 17:05 Uhr musste sie dann feststellen, dass der rechte Außenspiegel und der rechte Kotflügel des Fahrzeugs beschädigt waren. Anhand der Unfallspuren ist zu vermuten, dass die Beschädigungen am Toyota durch ein anderes Fahrzeug entstanden sind. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Salzwedel (03901/848-0) zu melden.

 

Zu schnell und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

12.02.2020, 09:12 Uhr, Salzwedel, Ernst-Thälmann-Straße: Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle wurde ein VW bei erlaubten 50 km/h mit vorwerfbaren 64 gemessen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass dem Fahrzeugführer (53) die Fahrerlaubnis behördlich entzogen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Neben dem Verwarngeld für den Geschwindigkeitsverstoß erwartet der Fahrer nun eine Strafanzeige wegen des Fahrens trotz Fahrverbots.

Weitere Geschwindigkeitsverstöße wurden im Rahmen der Kontrolle nicht festgestellt.

 

Geschwindigkeitskontrolle in Kläden

11.02.2020, 11:00 bis 17:00 Uhr, Kläden, B190: In Kläden wurde die Geschwindigkeit von 640 Fahrzeugen, davon 161 Lkw überprüft. Hierbei konnten bei erlaubten 50 km/h 23 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Der schnellste Pkw fuhr mit 80 km/h und der schnellste Lkw mit 68 km/h. Beide Fahrer erwartet nun ein Bußgeld. Die anderen 21 Verstöße lagen im Verwarngeldbereich.

 

Kollision mit Reh

12.02.2020, 02:50 Uhr, L23 Jahrstedt-Kunrau: Der Fahrer (57) eines VW Touran befuhr die L 23 aus Richtung Jahrstedt kommend in Richtung Kunrau. Plötzlich überquerte ein Reh die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Fahrzeug und dem Tier. Am VW entstand Sachschaden von circa 1.000 Euro. Das Reh flüchtete.

 





Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de